Verletzt? - FamVielmeier

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Verletzt?

Das kennt wohl jeder Laeufer. Mitten in der Saison wird man durch eine Verletzung dazu gezwungen, das Laufpensum zu reduzieren oder gar ganz zu pausieren.
Natuerlich haben auch wir Bekanntschaft mit einigen Wehwehchen gemacht.
Was uns geholfen hat, moechten wir euch auf dieser Seite mitteilen:

Übungen mit der BLACKROLL
Wenn die Achillessehne schmerzt
Schmerzen in der Leiste
Ischias und co
Wenn dann Laufen gar nicht mehr geht....

Natuerlich können auch wir nicht auf externe Hilfe verzichten:
Naturheilpraxis Physiotherapie Almut Grieb














Achillessehne:
(Andreas)
Bei mir waren die Schmerzen an der Achillessehne wohl noch auszuhalten, aber sie haben mich doch zu eingeschränkten Training gezwungen. Mein Arzt hat mir zu Dolobene Gel geraten, welches ich zweimal täglich mit einer Zahnbuerste von der Ferse bis zur Wade (Achillessehnenansatz) mit leichten, kreisenden Bewegungen einmassiert habe. Dazu habe ich die altbekannte Achillosan - Uebung mehrmals taeglich auf meiner Treppe praktiziert. Nach 2 - 3 Wochen reduziertem Training (1 - 2 Mal die Woche) konnte ich das "richtige" Lauftraining wieder aufnehmen.
Langfristig Ruhe bekam ich aber erst als ich mich auf der Marathonmesse beim Badenmarathon an einem Stand der Firma Storch + Beller ueber orthopaedische Sportschuheinlagen informiert und gleich einen Termin vereinbart habe. Dort wurde dann mein Laufstil analysiert und mit Hilfe eines Fussabdrucks perfekte, an meine Fuesse angepasste Einlagen, angefertigt.
Vor und nach dem Lauftraining dehne ich die Sehne leicht.
HIER noch eine sehr informative Seite zum Thema.


Schmerzen in der Leiste
(Andreas)
Im Jahr 2006 wurde ich von starken Schmerzen in der linken Leiste geplagt.
Mein Therapeut hat mir geraten, neben meiner Beinmuskulatur auch Wert auf die Kraeftigung der Ruecken- und Bauchpartien zu legen. Seitdem fuehre ich fast täglich ein kleines Kraeftigungsprogramm von ca. 5 - 10 Minuten durch. Lektuere dazu findet ihr massenhaft im Web.



Ischias:
(Andreas)
Schlimm war's, aber ich habe es in den Griff bekommen.
Schmerzen von der linken Pobacke bis hinunter zum Fuß haben mich am Laufen gehindert.
Was bei mir langsam aber auf Dauer geholfen hat, sind Dehnübungen speziell für den hinteren Oberschenkelmuskel. Nach ca. 2 Wochen war ich wieder schmerzfrei und konnte "hemmungslos" drauflos laufen. Also dehnen...dehnen....dehnen... auch schon wenns nicht schmerzt. Ich mache nach jedem Lauftraining ca. 5 Minuten Dehnuebungen. Danach, wenn das Lauftraining nicht zu hart war, ein paar Uebungen für die Rumpfmuskulatur.


Wenn dann Laufen gar nicht mehr geht, dann haben wir uns diese Moeglichkeit geschaffen.....



Wenn dann Laufen gar nicht mehr geht, dann haben wir uns diese Möglichkeit geschaffen.....

 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü